In guten Händen - Trägerwechsel

Die Ordensgemeinschaft der Christenserinnen litt zunehmend unter Nachwuchssorgen, sodass die sichere Basis für den Fortbestand des Krankenhauses in Gefahr war. Um diese Gefahr abzuwenden und gleichfalls der regionalen Bevölkerung eine qualitativ hochwertige Grundversorgung zu gewährleisten, wurde das St. Josef-Krankenhaus im Jahr 2002 in die Obhut der Caritas Trägergesellschaft West gGmbH (ctw) in Düren gegeben. Als christlich orientierter, sozialer Dienstleister hat es sich die ctw zur Aufgabe gemacht, der Bevölkerung hochqualifizierte Leistungen auf dem Gebiet der Gesundheitspflege und der Kinder-, Alten- und Behindertenhilfe anzubieten. Die letzten drei Ordensschwestern verließen das St. Josef-Krankenhaus im April 2004.

Durch den Zusammenschluss mit den weiteren Einrichtungen der ctw (St. Marien-Hospital in Düren-Birkesdorf, St. Augustinus Krankenhaus in Düren-Lendersdorf, St. Joseph-Krankenhaus in Prüm und St. Elisabeth-Krankenhaus in Jülich) ist das Spektrum der Leistungen noch weiter gewachsen. Gemeinsam mit diesen Partnern bieten wir z. B. die radiologische Diagnostik, die Betreuung von Kindern und die Unterstützung von Schwangeren an. Als Gemeinschaft stellen wir uns den Herausforderungen der Zukunft im Gesundheitswesen.